Münster

Willkommen bei der Regionalgruppe Münster der Zugvögel!

Wir treffen uns alle zwei Wochen mittwochs um 20 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus (Friedrichstraße 10). Die genauen Termine kannst du sehr gerne bei uns erfragen. Zu Beginn jedes Semesters organisieren wir zudem ein offizielles Neueinsteiger*innen-Treffen, dieses mal am 03.05.2017 20:00 im PGH (Facebook)



Generell haben wir immer eine gemütliche Stimmung und freuen uns über neue Menschen! Wir haben auch oft was zu essen da, einfach mal reinschauen lohnt sich immer. :)

Du willst gerne bei uns mitmachen oder hast Fragen an uns? Dann melde dich am besten unter muenster(at)zugvoegel.org, wir werden dir so schnell wie möglich antworten.

Liebe Grüße

Eure Münsteraner Zugvögel

 

Aktuelle Aktionen

 

Unsere erstes Regionalgruppentreffen im neuen Semester findet am 03.05.17 statt und dann alle zwei Wochen (20 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstraße 10).

 

 

Frei Migration … Was wäre, wenn es keine Grenzen gäbe.

(Facebook)

Die Welt dreht sich derzeit um eine Politik der Abschottung. Trumps Mauerbau an der Grenze zu Mexiko nimmt immer mehr Gestalt an, an den östlichen EU-Außengrenzen werden erhebliche Summen in Grenzzäune investiert, 2016 und 2017 fanden erstmals wieder Grenzkontrollen innerhalb der EU statt und Tomas de Maizière will die EU-Grenzschutzbehörde Frontex weiter stärken. Doch was soll das alles? Was wird erreicht?

Wir wollen den umgekehrten Gedanken einmal zulassen und uns die Frage stellen: Was wäre denn, wenn es keine Grenzen gäbe? Wie sähe unsere Welt bei freier Migrationsmöglichkeit aus? Würde ein von vielen beschworenes Chaos eintreffen, oder würde sich die Migration von selbst kontrollieren – und das besser und vor allem weniger rassistisch als jetzt? Welche Auswirkung hätte Freie Migration auf das kapitalistische Wirtschaftssystem? Und würde eine Welt ohne Grenzen auch zwangsläufig eine Welt ohne Staaten bedeuten?

Mit diesen und mehr Fragen beschäftigt sich der Politikwissenschaftler Fabian Georgi. Er vertritt die Positionen der Freien Migration oder Offenen Einwanderung, die besagen, dass Menschen nicht daran gehindert werden sollten, in ein Land ihrer Wahl auszuwandern und wird uns an seinen bisherigen Forschungsergebnissen und Erkenntnissen teilhaben lassen. Im Anschluss an den etwa 1-stündigen Vortrag möchten wir in eine geleitete Diskussion einsteigen und die Fragen rund um eine Freie Migration kritisch diskutieren.

Wann und wo? Donnerstag, 27.04.2017 19:30 Uhr im Zeitungslesesaal in der Stadtbücherei Münster.

Wer? Organisiert wird die Veranstaltung von der Regionalgruppe Münster des Vereins Zugvögel – Interkultureller Süd-Nord-Austausch, welcher ein Süd-Nord-Freiwilligenprogramm mitorganisiert und sich kritisch mit Themen rund um Globale Machtverhältnisse und Rassismus auseinandersetzt.

Finanziert ist die Veranstaltung die den AStA der Universität Münster (WWU)

 

Vergangene Aktionen

 

Am 18.01.17 haben wir außerdem wieder unsere legendäre Soli-Party in der Baracke gefeiert!

Vortrag - Wie Rassismus aus Schulbüchern spricht

Montag, 02.05.2016, 19 Uhr
Paul-Gerhardt-Haus (Friedrichstr. 10)

Worum geht’s?
Wie kommt Rassismus ins Schulbuch? Wo haben sich rassistische Botschaften in Afrikabildern versteckt? Wie wirkt sich Rassismus gegen Schwarze Menschen in Deutschland aus? Beantwortet werden diese Fragen zunächst durch einen Exkurs in die Geschichte. Die kolonialen Afrikabilder stecken bis heute noch in den Büchern und somit in den Köpfen. Durch Schulbücher wird Rassismus im Bildungssystem reproduziert und manifestiert sich in unserer Gesellschaft. Schulbuchanalysen und Interviews mit betroffenen Jugendlichen und ihren Lehrkräften zeigen auf, wie kolonialer Rassismus gegenwärtig funktioniert.

Wer?
Dr. Elina Marmer ist freie Forscherin, Autorin und Dozentin aus Hamburg. Sie hat schon verschiedenste Projekte geleitet, unter anderen das EU-Projekt IMAFREDU (Image of Africa in Education). Das Projekt beschäftigte sich mit Wissensproduktion in der schulischen Darstellung von ‘Afrika’ und Schwarz-Weiß-Konstruktionen und wie sich diese auf Rassismus im Klassenraum auswirken. Letztes Jahr erschien in Zusammenarbeit mit Dr. Papa Sow das Band „Wie Rassismus aus Schulbüchern spricht“.

Gefördert wird die Veranstaltung durch den AStA der WWU Münster.


**********

Concerning Violence - A film by Göran Hugo Olsson

Donnerstag, 12.05.2016, 19.30 Uhr
Paul-Gerhardt-Haus (Friedrichstr. 10)

WOVON HANDELT DER FILM:
In "Nine Secnes from the Anti-Imperialistic Self-Defense" zeigt Göran Hugo Olsson Bilder von afrikanischen widerständigen und emanzipatorischen Befreiungsbewegungen der 60er, 70er und 80er Jahren. Das gesamte Bildmaterial stammt vo historischen Orginalfilmmaterial aus dem schwedischen Filmarchiv.
Untersetzt werden diese Bilder über die gewaltgeladene Konfrontation mit den Kolonialmächten mit Zitaten aus Frantz Fanons Text "Die Verdammten dieser Erde".
Sein Werk ist diskutiert in vielerlei Hinsicht und wurde oft als Vorbild bestimmter politscher Aktionen genommen. In dem Film ermöglichen Fanons Textausschnitte eine theoretische Analyse der Macht- und Herrschaftsmechanismen des Kolonialismus, die verständlich machen können, koloniale Kontinuitäten zu erkennen und zu verstehen.

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=7YfP2SnjpHw

NACH DEM FILM:
Im Anschluss an die Filmvorstellung seid ihr herzlich eingeladen, die Eindrücke mit dem Berliner Filmkurator Enoka Ayemba (Werkstatt der Kulturen Berlin) und Mitgliedern der Regionalgruppe Münster der Zugvögel e.V. zu diskutieren.

EINTRITT FREI

Gefördert wird die Veranstaltung durch den AStA der WWU Münster.


Zugvögel Soli-Party & Konzert


Wann: Mittwoch, den 11.11.2015
Wo: in der Baracke (Scharnhorststr. 100)

Musik: Global Beats | Hip Hop | Electro (Swing) | Techno
EINTRITT FREI | Bier 1,50€ | Schnaps 1€ (Rhababer & more)

Konzert ab 21 Uhr: MoFo & The Sexy Humans
Ein wilder und heißer Funk-Hip-Hop aus Aachen.
Die vier Chaoten bringen euch mit Sicherheit zum tanzen!


PARTY ab 22 Uhr!
Feier mit uns und unterstütze den Verein „Zugvögel e.V.“. Wir laden ein zu unserer Soliparty mit einem bunten Musikmix, ausgelassenem Tanz und Getränken zu fairen Preisen.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH! :)

 

Zugvögel Soli-Party
(mit Konzert von "We could BUT we won't") am 17.06.2015

Musik: Electro Swing | Hip Hop | World | Reggae | Balkan Beats

EINTRITT FREI | Bier 1,50€ | Schnaps 1€ (Rhababer & more)

Konzert ab 21 Uhr: "
We could BUT we won't" (minimaldancepunk), Party ab 22 Uhr.

Feier mit uns und unterstütze den Verein „Zugvögel e.V.“. Dieses Mal geht aus aktuellem Anlass ein großer Teil der Einnahmen an unsere Partnerorganisation "Beyond Nepal".

Gemeinsam mit NGOs aus Ruanda, Ecuador, Uganda und Nepal organisiert unser Verein Freiwilligendienste in Deutschland für Menschen aus dem Glossary Link Globalen Süden und setzt sich kritisch mit globalen Machtverhältnissen, Rassismus und so genannter Entwicklung auseinander.

Wir laden ein zu unserer Soliparty mit einem bunten Musikmix, ausgelassenem Tanz und Getränken zu fairen Preisen.

WIR FREUEN UNS AUF EUCH! :)

 


Blickwechsel – Sichtweisen auf deutsche Freiwillige

Filmvorführung und Diskussion präsentiert von der Regionalgruppe Münster des Vereins Zugvögel, interkultureller Süd-Nord-Austausch mit finanzieller Unterstützung des AStA der WWU Münster.

Eintritt frei!

Der Film:
Jährlich reisen mehr als 3000 meist junge Deutsche in verschiedene afrikanische Länder, um dort einen mehrmonatigen Freiwilligendienst zu absolvieren. Welche sichtbaren und unsichtbaren Spuren hinterlassen sie in den Projekten?

Und was denken eigentlich die Menschen vor Ort über das Kommen und Gehen der deutschen Gäste?

Meist sind es die deutschen Freiwilligen, die durch ihre persönlichen Erfahrungen, Erzählungen und Berichte das öffentliche Bild von Freiwilligendiensten prägen. Der Film Blickwechsel eröffnet neue Perspektiven: Er zeigt Meinungen, Wirkungen und Erfahrungen bezüglich deutscher Freiwilliger aus der Sicht ausschließlich von Personen, die in den Gastgeberländern (hier Südafrika, Ghana und Gambia) leben. Euch erwartet ein spannender Film über die Vielfältigkeit und Komplexität von Begegnung im Kontext von Freiwilligendiensten.

Nach der Filmvorführung gibt es die Möglichkeit, mit den Filmemachern Christian Weinert und Ferdinand Carrière zu diskutieren.

Englisch (im Original mit deutschen Untertitel), 87min.

Wir freuen uns auf euch!

 


Zugvögel Soli-Party
Electro Swing • Hip Hop • Balkan Beats • Reggae • Drum 'n' Bass

Konzert ab 21 Uhr:
The Sean and Ease • https://soundcloud.com/theseaandease

Party ab 22 Uhr

Feier mit uns und unterstütze den Verein "Zugvögel e.V.". Gemeinsam mit NGOs aus Ruanda, Ecuador, Uganda und Nepal organisiert unserer Verein Freiwilligendienste in Deutschland für Menschen aus dem Globalen Süden und setzt sich kritisch mit globalen Machtverhältnissen, Rassismus und sogenannter Entwicklung auseinander.


Wir laden ein zu unserer Soli-Party mit buntem Musikmix, ausgelassenem Tanz und Getränken zu fairen Preisen.

 

 

 

 

 

Am 03.07.2013 wurde von uns eine Soli-Party in der Baracke organisiert. Motto: "Alle wollen die Welt retten. Bei uns wird auch getanzt". Die Zugvögel Resident DJ Crew sorgte für einen bunten Musikmix und ausgelassenen Tanz - mal eine Abwechslung zum Klausurenstress. Jeglicher Gewinn kam natürlich direkt dem Freiwilligenprogramm zu Gute!






wir sind zu finden auf